Sie sind hier: Angebote / Flüchlingshilfe

Zur Online-Spende

Hier geht es zur Online Spende

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Flüchtlingsunterkunft Harewood Kaserne Mindener Straße

Seit dem 24.08.2015 sind auf dem ehemaligen Gelände der Harewood Kaserne an der Mindener Straße Flüchtlinge untergebracht. Die Bezirksregierung Detmold hatte die Stadt Herford kurzfristig gebeten, diese Liegenschaft im Rahmen der Amtshilfe als Unterkunft herzurichten.

Die DRK Betreuungsdienste Westfalen-Lippe gGmbH sind damit beauftragt, die Harewood Kaserne als Notunterkunft für Asylsuchende zu betreiben.

780 Asylsuchende aus unterschiedlichen Ländern sind in den Wohnblocks der Harewood Kaserne untergebracht. »Im Prinzip sind die Gebäude funktionstüchtig «, so Stadtbaudezernent und Einsatzleiter Dr. Peter Böhm. Wie lange die der Notunterkunft zugewiesenen Flüchtlinge tatsächlich in Herford bleiben, stehe noch nicht fest.  

Alle Flüchtlinge werden nach der Ankunft intern registriert und medizinisch untersucht. Später folgen Röntgenaufnahmen im Klinikum und die Registratur durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Die Angestellten der DRK Betreuungsdienste Westfalen-Lippe gGmbH sind rund um die Uhr vor Ort. Die Flüchtlinge werden mit dem Notwendigsten versorgt: Dazu zählen Decken, Kissen oder Hygieneartikel ebenso wie drei tägliche Mahlzeiten. Die Zimmer sind größtenteils mit Schränken und Waschbecken ausgestattet; auf mehreren Etagen gibt es für Männer und Frauen getrennte Sanitärräume.  Zur Unterbringung der Flüchtlinge in den Kasernengebäuden gibt es aus Sicht von Bürgermeister Kähler keine sinnvolle Alternative: »Das ist allemal besser als Zelte, Container oder Lagerhallen. Und bei der Nutzung von Turnhallen  hätten wir den regulären Schulbetrieb einschränken müssen. «  Ein Sicherheitsdienst bewacht das umzäunte Kasernengelände und am Eingang sind Personenkontrollen eingerichtet.

Hauptamtliche Bewerbungen im Bereich Sozialbetreuung, Hauswirtschaft und Küche bitte per mail an herford-bewerbungen[at]drk-westfalen[dot]de oder postalisch an Notunterkunft Herford, ehemalige Harewood Kaserne, Saarstr. 2, 32049 Herford schicken. Telefonische Auskünfte erhalten Sie unter 05221 – 1898811.

Personen, die ehrenamtlich bei der Betreuung der Flüchtlinge mitarbeiten wollen, können  sich per E-Mail unter notunterkunft[at]herford[dot]de  bei der Stadt melden.

»Wir brauchen vor allem helfende Hände im sozialen Bereich«, sagt DRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Hoffmann. Wir freuen uns über Ehrenamtliche, die die Kleiderkammer des DRK unterstützen, Kleidung sortieren und bei der logistischen Arbeit mithelfen.  Personen, die ehrenamtlich mitarbeiten wollen, können sich per Mail unter info[at]drk-herford[dot]de beim DRK-Team in Herford melden. Informationen hierzu gibt es unter Telefonnummer: 05221 / 56784